Pfingstzeltlager 2018

Nach dem tollen Pfingstzeltlager 2017 sind wir über Pfingsten 2018 wieder in ein gemeinsames Zeltlager gefahren. Wir von der Jugendfeuerwehr Bremen-Osterholz fuhren wieder zusammen mit den Jugendfeuerwehren aus Bremen-Farge, Bremen-Mahndorf und Bremen-Oberneuland in ein selbst organisiertes Pfingstzeltlager. Dieses Jahr führte uns die Reise nach Scharbeutz (Schleswig-Holstein). Dort betreibt die Deutsche Jugendherberge in unmittelbarer Nähe zur Ostsee einen Zeltplatz. Insgesamt fuhren 57 Jugendfeuerwehrmitglieder und Betreuer nach Scharbeutz. Es folgt ein kleiner tagebuchartiger Bericht über das Pfingstzeltlager 2018.

Freitag, 18.05.2018

Die Teilnehmer der Jugendfeuerwehr Bremen-Osterholz treffen sich am Gerätehaus, um die beiden MTF (Mannschaftstransportfahrzeuge) zu beladen. Danach fuhren wir zur benachbarten Jugendfeuerwehr Bremen-Mahndorf, wo wir auf die übrigen Teilnehmer trafen. Um kurz nach 15:00 Uhr setzte sich die Kolonne aus acht MTF in Bewegung und fuhr in Bremen-Mahndorf auf die BAB 1. Es kam, wie es kommen musste…kurz vor Hamburg ging gar nichts mehr und wir standen mitten im Stau. Wie es sich gehört, wurde erstaunlicherweise von fast allen Verkehrsteilnehmern eine Rettungsgasse gebildet. Normalerweise dauert die Fahrt nach Scharbeutz circa zweieinhalb Stunden. Wir kamen erst gegen 20:30 Uhr am Zeltlagerplatz an. Freundlicherweise hat die Jugendherberge Essen für uns warm gehalten. Es gab Kartoffeln, Frikadellen, Erbsen und Soße. Nach der Stärkung wurden die Zelte bezogen. Da alle von der anstrengenden Fahrt geschafft waren, endete der Abend früh.

Samstag, 19.05.2018

Das große Wecken begann um 07:00 Uhr…denn Pfingstzeltlager heißt nicht ausschlafen bis in die Puppen. ;-) Gefrühstückt wurde um 07:45 Uhr. Anschließend ging es nach Grömitz zum Seenotrettungskreuzer Hans Hackmack. Gut zwei Stunden konnten wir sämtliche Ecken des Seenotrettungskreuzers erkunden und der vierköpfigen Crew alle möglichen Fragen stellen. Am Nachmittag ging es dann bei bestem Sonnenschein an den nahegelegenen Strand. Dort haben wir leckeres Eis gegessen, Volleyball gespielt und einige haben sich in die doch noch kalte Ostsee gewagt. Nach dem Abendbrot durften sich unsere Jungs noch beim Abwasch des Geschirrs beweisen. Dank der guten Teamarbeit war das Geschirr der Bremer Reisegruppe binnen 15 Minuten abgewaschen. Nach der vorletzten Pflicht des Abends – die letzte Pflicht ist nämlich das Zähneputzen – spielten die Jugendlichen noch Verstecken im ganzen Zeltlager und spielten verschiedene Ballspiele.

              

Sonntag, 20.05.2018

Und täglich grüßt das Murmeltier…Wecken um 07:00 Uhr und Frühstück um 07:45 Uhr. An diesem Tag sind die Jugendlichen jedoch schon selbstständig früher aufgestanden, da sie den Tag kaum erwarten konnten. Es ging nach Sierksdorf in den Hansapark. Bei strahlendem Sonnenschein hatten die Jugendlichen sieben Stunden Zeit, um sämtliche Fahrgeschäfte auszuprobieren. Während die Betreuer eher die gemütlichen Attraktionen bevorzugten, wagte sich der Großteil der Jugendlichen in die waghalsigsten Fahrgeschäfte. Nach einer gemeinsamen Mittagspause brachen die letzten zwei Stunden an, die nochmal ausgiebig genutzt wurden. Selbst im Hansapark kann die Jugendfeuerwehr nicht wirklich ohne Feuerwehr. Bei einer bunten Parade konnten Comic-Feuerwehrautos in Originalgröe bestaunt werden. Nach dem langen Tag ging es zurück zum Zeltplatz, wo trotz sichtlicher Erschöpfung nach dem Abendbrot der Tag wieder mit Ball- und Versteckspielen beendet wurde.

         

Montag, 21.05.2018

Scharbeutz, 20 Grad. Die Sonne brennt und die Jugendfeuerwehr hat eine Menge Spaß.

Den letzten Tag verbrachten die mitgereisten Bremer Jugendfeuerwehren mit vielfältigen Aktionen. Während einige am Strand Sandburgen bauten, andere beim Minigolf ihr Können unter Beweis stellten, blieben einige Jugendliche am Zeltplatz und spielten Kartenspiele.

Nach dem Mittagessen ging es weiter mit dem Programm. Folgende Programmpunkte standen auf dem Plan:

  • Baden in der Ostsee.
  • Rutschen auf einer riesigen Wasserrutsche in Grömitz.

Während im weiteren Verlauf des Tages die Betreuer für die Rückfahrt einkaufen waren, wurden an Teilen unseres Zeltequipments kleinere Reparaturen vorgenommen. Besonders hervorzuheben ist das Engagement zweier Osterholzer Teilnehmer, die eigenständig für die anstehende Leistungsspange der Jugendfeuerwehr Bremen am 23.06.2018 Kugelstoßen übte.

Zum Abschluss des Pfingstzeltlagers wurde noch ein gemeinsames Grillen organisiert, bei dem alle 57 Teilnehmer voll auf ihre Kosten gekommen sind.

              

Dienstag, 22.05.2018

Der aufmerksame Leser wird es schon ahnen…Wecken um 07:00 Uhr und Frühstück 07:45 Uhr.

Es ist so weit. Die Zeit ist gekommen und das Pfingstzeltlager 2018 endet. Alles wuselt durcheinander und trotzdem läuft alles in geordneten Bahnen ab. Die Teilnehmer packen ihre sieben Sachen und verladen alles in die MTF. Anschließend werden die Zelte und der Zeltplatz gereinigt. Bereits gegen 09:45 Uhr konnte die Rückreise in Richtung Bremen angetreten werden. Es kam nur zu kleineren Staus, die sich jedoch nicht großartig auf die Reisezeit auswirkten. Nach zwei kürzeren Pausen erreichten wir gegen 12:30 Uhr unser Gerätehaus. Dort hieß es Aufräumen und Putzen der MTF. Gegen 13:30 Uhr verließ der letzte Jugendliche das Gerätehaus. Danach mussten die Betreuer noch das geliehene MTF zur Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Lehesterdeich zurückbringen. Dann war um 15:00 Uhr auch für die Betreuer Feierabend.

Wir wollen hiermit nochmal den Jugendfeuerwehren aus Bremen-Farge, -Mahndorf und –Oberneuland für die tolle Zeit danken. Unser Dank gilt auch der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Lehesterdeich, die uns freundlicherweise ihr zweites MTF für die Reise zur Verfügung stellte.

    

Heute 15 | Gestern 135 | Woche 15 | Monat 1211 | Insgesamt 71678