10 Jahre Jf-Osterholz

10.09.11 Spiel ohne Grenzen zum Jubiläum

Zum 10. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Bremen-Osterholz wurde am 10.09.2011 im Rahmen des Ellener Dorffestes auf dem Gelände der Albert-Einstein-Schule mit den anderen Jugendfeuerwehren des Landes Bremen ein Spiel ohne Grenzen veranstaltet.

Die offizielle Gründung der Jugendfeuerwehr fand vor 10 Jahren im Mai 2001 statt. Damit war sie die 10. Jugendfeuerwehr im Lande Bremen, heute sind es bereits dreizehn Jugendfeuerwehren. Der erste Jugendwart war Reiner Berlips, sein Stellvertreter war Björn Vallei. Heute wird die Jugendfeuerwehr vom Jugendwart Thomas Goldmann und seinem Stellvertreter Timo Janoski und den Betreuern Chris Lorau, André Kluge und Christian Fuchs betreut.

Gerade in einem Stadtteil wie Osterholz ist Jugendarbeit besonders wichtig und so wurde vor 10 Jahren nicht nur der Ansatz verfolgt eine Jugendgruppe zu gründen, um den Nachwuchs für die Freiwillige Feuerwehr zu sichern, sondern auch ein weiteres Angebot für Jugendliche im Stadtteil anzubieten. Dies wird zwischenzeitlich auch durch die Mitglieder des Ortsbeirates gewürdigt, der in den vergangenen Jahren immer auch mal wieder finanzielle Unterstützung gewährt hat, z.B. bei der Anschaffung der Zelte für die Zeltlager. Gleichwohl bleibt aber die Nachwuchsgewinnung ein weiterer zentraler Baustein der Jugendarbeit innerhalb einer Freiwilligen Feuerwehr und so konnten wir mittlerweile schon mehrere Kameraden in den aktiven Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Osterholz übernehmen.

Der Geburtstag wurde mit Gruppen der anderen Bremer Jugendfeuerwehren mit einem „Spiel ohne Grenzen“ gefeiert. An insgesamt zehn Stationen, die zum Teil auf dem Schulgelände verteilt waren, aber auch in der näheren Umgebung in Osterholz zu finden waren, mussten sich die Jugendlichen beweisen. Die Betreuer der Jugendfeuerwehr und viele Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Osterholz hatten sich verschiedene Stationen ausgedacht, an denen die Jugendlichen ihr Geschick und ihr Können unter Beweis stellen konnten. Darunter befanden sich genauso feuerwehrtechnische Aufgaben und Spiele, wie auch sportliche Akzente mit berücksichtigt wurden. Es musste zum Beispiel ein Tischtennisball durch einen B-Schlauch manövriert, eine komplette A-Saugleitung aufgebaut oder ein rohes Ei auf einer Trage über einen Parcours getragen werden.

Nach Spaß und Spiel, konnte dann in einem offiziellen Akt die Siegerehrung vorgenommen werden, an der neben den aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Osterholz auch Vertreter des Senator für Inneres, der Landes- und Ortspolitik, die Leitung der Feuerwehr Bremen und Vertreter des Landesfeuerwehrverbandes sowie der Vorstand der Jugendfeuerwehr Bremen teilnahmen. Als guter Gastgeber überließen die Jugendlichen aus Osterholz die ersten Plätze den Jugendfeuerwehren aus Vegesack, Neustadt und Blumenthal.

Ein großer Dank geht an den Versorgungszug der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Neustadt, die ein super gutes „Chili con Carne“ gekocht haben und den Jugendlichen so den Hunger stillen konnten, sowie an die Eltern der Jugendlichen, die uns an den Stationen unterstützt haben.
Besonders gefreut hat uns auch, dass Vertreter der Jugendfeuerwehr Lehe aus Bremerhaven vorbeigekommen sind, obwohl sie offiziell noch nicht gegründet wurde, was aber zeigt, dass sie großes Interesse haben in die Gemeinschaft der Jugendfeuerwehren in Bremen mit aufgenommen zu werden. Dies wurde auch entsprechend vom Landesjugendfeuerwehrwart Marco Gabrieli bemerkt.

Nachdem die Jugendfeuerwehren das Gelände der Albert-Einstein-Schule verlassen hatten und die Aufräumarbeiten beendet waren, ließen wir den Tag noch gemeinsam mit den Jugendlichen, den Kameradinnen und Kameraden, sowie den Eltern am Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Bremen-Osterholz ausklingen.

Heute 4 | Gestern 24 | Woche 28 | Monat 604 | Insgesamt 63291

Link zum internen Bereich